Funktion - abwasserprofi.com

Start Beratung SBR Festbett Umrüstung Beispiel Umrüstung Wartung Rundumservice Technische Daten Funktion Copyright Kontakt

HUBER DeWaTec-Kompkttanlage BatchPLUS®
So wird häusliches Abwasser durch das SBR-Verfahren zuverlässig gereinigt:


Eine Kammer übernimmt die mechanische Vorklärung.
Danach wird das Abwasser in den biologischen Klärbereich transportiert
1.
Während dieses Vorgangs und auch noch einige Zeit danach wird der biologische Klärbereich belüftet. Das heißt, Sauerstoff wird gezielt zugesetzt.
Dadurch „belebt" sich der Schlamm und die Mikroorganismen verrichten ihr reinigendes Werk. Nach der Belüftung folgt eine Ruhephase.
Dabei trennt sich das klare Wasser vom Belebtschlamm. Nun wird zuerst eine genau definierte Menge des gereinigten Abwassers abgeleitet
2.
Dann wird der überschüssige Teil des Belebtschlamms in die erste Kammer zurückbefördert
3.
Der biologische Klärbereich kann nun erneut „beschickt" werden.




So profitieren Sie von der Komplettanlage HUBER DeWaTec BatchPLUS:


Mit ihrer ausgereiften SBR-Technik erbringt die HUBER DeWaTecKomplettanlage BatchPLUS® tagaus, tagein,
an 365 Tagen im Jahrhöchste Reinigungsleistung - mit vielen Vorteilen.
Die Anlagentechnik im Behälter arbeitet mit einem Belüfter, d.h., keine rotierenden elektrischen Pumpen und keine stromführenden Kabel im Abwasser. Die intervallgesteuerte Sauerstoffzufuhr wird geregelt durch eine eigens entwickelte elektronische Steuerung; diese ist gut zugänglich - in einer Konsole (Modell Relax) bzw. einem hochwertigen Schaltschrank (Modell Comfort) - untergebracht. Leichte Montage („gartenschonender" Einbau). Garantierte Qualität (Langlebigkeits-Garantie, u. a. 25 Jahre auf die Dichtheit des Behälters bei sachgemäßem Einbau).


HUBER DeWaTec 3K PLUS3


Die erste der drei Kammern über­nimmt die mechanische Vorklä­rung.
Danach wird das Abwasser zur biologischen Reinigung in die zweite Kammer geleitet.
Hier sind am Boden Belüfter angebracht, die das Abwasser in regelmäßigen Abständen mit einer genau definier­ten Luftmenge vermischen. Über den Belüftern ist das getauchte Festbett installiert
1.
Darauf siedeln sich die im Abwasser leben­den Mikroorganismen großflächig als „Biofilm" an. In diesem Verbund leisten sie bei exakter Sauerstoff-zufuhr eine ausgezeichnete Reini­gung. Überschüssige Mikroorga­nismen werden durch die aufströ­mende Luft zwischenzeitlich immer wieder vom Festbett gelöst und mit dem biologisch gereinigten Wasser in die dritte Kammer zur Nachklärung gespült.
Dort setzen sie sich am Boden als sogenannter Überschussschlamm ab, der über einen Druckluftheber
2 zurück in die erste Kammer zur Vorklärung befördert wird, bevor das gereinig­te Wasser die Anlage verlässt.